Bildungspläne

 

Die Bildungspläne  Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung  und  der Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte  ist die Grundlage unserer Arbeit und der individuellen Förderangebote für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

Die Schule baut auf den Bildungs- und Erziehungsleistungen in den Familien und in den Einrichtungen des vorschulischen Bereichs auf. Die Schule sucht mit den Schülerinnen und Schülern nach Antworten auf Fragen der aktuellen und zukünftigen Lebenssituation und unterstützt, dass sie zunehmend selbst gestaltend und selbstbestimmt tätig werden sowie die Gemeinschaft und Gesellschaft kritisch mitgestalten können. Sie ermutigt Schülerinnen und Schüler, eigene Fragen nach dem Leben, dem Sterben, Glück und Leid zu stellen und Antworten zu suchen.

Der Bildungsplan konkretisiert den Bildungs- und Erziehungsanspruch der Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung. Daraus ergibt sich die Aufgabe der Schule, Bildungsinhalte anzubieten, Zugangsmöglichkeiten zu vermitteln und Rahmenbedingungen zu gestalten. Die im Bildungsplan beschriebenen Bildungsbereiche orientieren sich einerseits an den Fächern und Fächerverbünden der allgemeinen Schulen und der anderen Sonderschultypen, andererseits an den besonderen Bedürfnissen von Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung.* (*nach dem Bildungsplan 2009 – Schule für Geistigbehinderte - Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden Württemberg)

 

 

 

 

Im Bildungsplan sind  acht Bildungsbereiche beschrieben:

  • Sprache – Deutsch
  • Mathematik
  • Natur, Umwelt, Technik
  • Musik, Bildende und Darstellende Kunst
  • Bewegung
  • Mensch in der Gesellschaft
  • Selbstständige Lebensführung
  • Evangelische / Katholische Religionslehre

 

Jeder Bildungsbereich wird mit Leitgedanken eingeführt und untergliedert sich in Dimensionen und Themenfelder, die fachliche Inhalte mit lebensweltbezogenen Aspekten verbinden.